Ehrenamtspreis an "Stimmgeberin"

Ehrenamt-Preis für junge Menschen 2017 der Bürgerstiftung Mittelhessen geht an „Stimmgeberin“

40 junge Preisträger erhalten Urkunden und Barpreise und der erste Preis ging an Geburtstagskind und unsere „Stimmgeberin“ Alina Pfeifer

Am Mittwoch, 21. März 2018, ehrten die Vorstandsmitglieder der Bürgerstiftung Mittelhessen, Klaus Arnold, Johannes Haas und Jens Ihle, 40 Preisträgerinnen und Preisträger für ihr kontinuierliches ehrenamtliches Engagement. Die Feierstunde fand  im Beisein von mehr als 100 Gästen, darunter auch Rehbergschullehrer Rainer Staska, im Hermann-Levi-Saal des Gießener Rathauses statt.

Die Erstplatzierte, Alina Pfeifer aus Eschenburg, durfte sich nicht nur über ihren Preis freuen, sie beging an diesem Tag ihren 18. Geburtstag und wurde deshalb doppelt beglückwünscht. Pfeifer engagiert sich ehrenamtlich im Stimmgeber-Projekt der Rehbergschule in Herborn. Sie gibt kranken Kindern und Jugendlichen mit ihrem Talent zum Texten Stimme und verschafft ihnen somit Gehör und Aufmerksamkeit.

Klaus Arnold, Vorsitzender des Vorstandes der Bürgerstiftung, dankte allen jungen Menschen dafür, dass sie sich Vereinen, Kirchen, sozialen Einrichtungen ehrenamtlich und freiwillig engagieren. „Die Bürgerstiftung Mittelhessen möchte euch allen von Herzen Danke sagen, dass ihr euch so ganz selbstverständlich für Mensch und Tier, für Natur und Umwelt einsetzt,“ sagte Arnold in seiner Begrüßung.

"HOPPLA " erreicht Platz 3 bei der Schülerzeitung

Berlin. Berlin. Wir fahren nach Berlin…

Aktuell erreichten uns freudige Nachrichten vom Schülerzeitungswettbewerb 

Die Gewinner des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder „Kein Blatt vorm Mund“ stehen fest: 
Platz 3  in der Kategorie "Förderschule" geht an die Hoppla-Redaktion der Rehbergschule in Herborn.
Die Jugendpresse Hessen gratuliert unserem hessischen Sieger ganz herzlich und freut sich auf die
Preisverleihung im Bundesratsgebäude im Juni in Berlin.

 

6. Herborner Schulbegegnungsforum

Sponsoren ermöglichen neuen Kleinbus für unsere Schule

Übergabefeier in der Rehbergschule 

Seit Dezember steht unserer Schule für die pädagogische Arbeit ein neuer Bus zur Verfügung. Ermöglicht wurde dies durch Sponsoren aus der heimischen Wirtschaft, die während einer kleinen Feierstunde das ausgelieferte Fahrzeug nun begutachten konnten.

„Wir können unseren Schülerinnen und Schülern dank Ihrer Hilfe weiterhin sehr individuelle schulische Angebote machen, die gerade Kindern und Jugendlichen während eines Klinikaufenthaltes gut tun“, so Dipl. Sozialpädagoge Christoph Henrich, der in der Rehbergschule für den Bus zuständig ist. Zu diesen Angeboten zählen z.B. das sozialpädagogisches Kletterangebot, der wöchentliche Besuch der Ausbildungswerkstatt der Fa. Rittal und auch die Schülerfirma „Fair Trade“ profitiert von der Möglichkeit der Busnutzung.

Zudem können die Lehrkräfte mit ihren Lerngruppen gezielt außerschulische Lernangebote, wie z.B. Museumsbesuche, Ausstellungen oder Theateraufführungen, aufsuchen, um diese inhaltlich in den Unterricht einzubinden.

Der „Citroen Jumper“, ein Neunsitzer, ermöglicht aber auch, unkompliziert und spontan nötige Gespräche in den Stammschulen unserer Schüler zu führen, die sich aufgrund des klinischen Einzugsbereiches bekanntlich in einem großen Radius befinden. So kann eine erfolgreiche Reintegration vorbereitet werden oder es können in Netzwerkgesprächen vor Ort die Weichen zu einem gelingenden Übergang gestellt werden.

Während der Übergabefeier und in einem anschließenden Rundgang durch die Schule konnten die Sponsoren ein umfassendes Bild davon bekommen, welche pädagogische Arbeit an der Rehbergschule geleistet wird und dass ihr Geld sinnvoll angelegt ist. Als Dank für ihr besonderes soziales Engagement erhielten die Sponsoren aus der Hand von Schulleiterin Kerstin Ferst eine entsprechende Urkunde, die dieses Engagement öffentlich dokumentiert.

 

 

Jahresrückblick 2017

der Rehbergschule Herborn

Tatsächlich konnte die Rehbergschule 2017 wieder in ruhigeres Fahrwasser kommen, um  etablierte pädagogische Errungenschaften zu erhalten und weiter zu entwickeln. Obwohl es erneut einen Wechsel innerhalb der Konrektorenstelle und die Pensionierung unserer langjährigen Kollegin Heidi Dewald gab, sind wir in Herborn derzeit personell durch eine neue Kollegin und mehrere Abordnungen ganz passabel aufgestellt. Regelungsbedarf gibt es in unserer Limburger Außenstelle, da die Besetzung der Leitungsfunktion immer noch nicht abschließend geklärt ist und eine junge Kollegin in den Mutterschutz geht. Hier hoffen wir auf notwendige Entscheidungen durch das Schulamt.

Neben unserem Kerngeschäft hat sich an der Schule das AG-Angebot erneut erweitert. Zusätzlich zu Band-, Gitarren-, Musik- und Video-, Foto- und Schülerzeitungs-AG hat die Schule jetzt auch kreative  Angebote für Nähbegeisterte, für darstellendes Spiel und eine Knüpf-AG. Zudem kann die Rehbergschule ein „Wildbienen-Projekt“ vorweisen, der „Renner“ bei den Schülern ist aber immer noch das Kletter-Angebot.

Seite 1 von 2

Stimmgeber

weitere Informationen
bitte hier klicken

Zum Seitenanfang